Sonstige medizinische Themen

Projekt Gesundheit – Wie ändere ich mein Verhalten? Von Gerald Hüther. SWR2 Aula vom 04.12.2011. | Wie ändere ich mein Verhalten? Von Gerald Hüther. SWR2 Aula vom 04.12.2011. In knapp einem Monat ist Silvester und damit Zeit für die so genannten guten Vorsätze: weniger Süßes, mehr Sport, mehr Gemüse usw. Wir alle kennen dieses Ritual – und wissen auch, wie schnell die guten Vorsätze dahin sind. Warum ist das eigentlich so – und was kann man dagegen tun? Kann man überhaupt etwas dagegen tun?

 

Gesund und gleichzeitig krank – Ein Plädoyer gegen den Fitness- und Wellnesswahn.  Von Manfred Lütz. SWR2 Aula vom 04.09.2011. | Ein Plädoyer gegen den Fitness- und Wellnesswahn. Von Manfred Lütz. SWR2 Aula vom 04.09.2011. Deutschland hat eine neue Religion: die Gesundheitsreligion. Die Gläubigen träumen von Waschbrettbäuchen und wöchentlichen Gesundheits- Checks beim Arzt. Manfred Lütz nimmt den Gesundheitswahn aufs Korn und zeigt Alternativen auf. (Produktion 2008)

 

Reparieren statt Vorsorgen – Wie Männer mit ihrer Gesundheit umgehen. Von Peggy Fuhrmann. SWR2 Wissen vom 14.09.2011. | Wie Männer mit ihrer Gesundheit umgehen. Von Peggy Fuhrmann. SWR2 Wissen vom 14.09.2011. Männer betreiben im Gegensatz zu Frauen keine Vorsorgemedizin sondern Reparaturmedizin. Sie gehen ungern zum Arzt und halten wenig von einem gesunden Lebensstil. Dies soll laut aktuellen Studien der Grund für die kürzere Lebenserwartung von Männern sein. Was steckt dahinter?

 

Muskelerkrankungen – Von Lothar Nickels. SWR2 Wissen vom 05.09.2011. | Von Lothar Nickels. SWR2 Wissen vom 05.09.2011. Derzeit sind schätzungsweise 800 verschiedene Formen neuromuskulärer Erkrankungen bekannt, wo Hirn und Muskel nicht mehr richtig zusammenspielen. Dazu zählen auch die etwa 30 verschiedenen Typen der Muskeldystrophie. Duchenne ist die häufigste Variante. Schon lange sucht die Forschung nach einem Mittel, das den schweren Verlauf der Muskeldystrophie Duchenne heilen könnte. Bisher ohne Erfolg. Von 3500 Jungen erkrankt einer an dieser erblichen neuromuskulären Erkrankung. Anfänglich ist den kleinen Patienten nichts anzumerken. Bis sich die ersten Probleme beim Laufen zeigen.

 

Resistente Erreger aus dem Stall – Antibiotika in der Tierhaltung. Von Anja Schrum und Ernst-Ludwig von Aster. SWR2 Wissen vom 21.09.2011. | Antibiotika in der Tierhaltung. Von Anja Schrum und Ernst-Ludwig von Aster. SWR2 Wissen vom 21.09.2011. Dass immer mehr Erreger Antibiotika-Resistenzen entwickeln, liegt auch daran, dass diese Stoffe immer noch in der Tiermast eingesetzt werden. Zwar dürfen sie seit 2006 nicht mehr als „Leistungsförderer“ verabreicht werden, aber als Therapeutikum sind sie weiterhin erlaubt. Die Gefahr, dass resistente Keime aus der Tiermast über das Tierfleisch zum Menschen gelangen und hier zu schwer therapierbaren Infektionen führen, ist hoch.

 

Interkulturelle Medizin – Die körperliche und seelische Gesundheit von Migranten. Von Silvia Plahl. SWR2 Wissen vom 05.10.2011. | Die körperliche und seelische Gesundheit von Migranten. Von Silvia Plahl. SWR2 Wissen vom 05.10.2011. Eine Risikogruppe für seelische Krankheiten in Deutschland sind Migranten. Depressionen nehmen rapide zu, aber auch Krankheiten wie Diabetes oder Hepatitis sind häufiger zu finden als bei Deutschen. Wie gehen Ärzte, Therapeuten und Patienten mit Migrationshintergrund damit um?

 

Wie innovationsfreundlich ist die Medizin? – Von Horst Gross. SWR2 Wissen vom 10.10.2011. | Von Horst Gross. SWR2 Wissen vom 10.10.2011. In kaum einem anderen Wissenschaftsgebiet geht es scheinbar so innovativ zu wie in der Medizin. Pausenlos erfahren wir von neuen therapeutischen und diagnostischen „Sensationen“. Wirklich Innovatives hat es aber ausgerechnet in der Medizin besonders schwer. Nicht selten dauert es viele Jahrzehnte, bis die Medizin ihre Betriebsblindheit überwindet und neue Sichtweisen akzeptiert. Die Behandlung des Magengeschwürs, neue Konzepte in der Darmchirurgie und der palliativmedizinische Einsatz von Cannabis sind drei besonders eklatante Beispiele für die Innovationsproblematik in der Medizin. Echte Innovationen erfordern immer ein Umdenken und das Eingeständnis von Fehlern in der Vergangenheit. Das fällt schwer.

 

Aus Behandlungsfehlern lernen – Neue Sicherheitskultur in Krankenhaus und Praxis hilft Patienten. Von Eva Schindele. SWR2 Wissen vom 14.11.2011. | Neue Sicherheitskultur in Krankenhaus und Praxis hilft Patienten. Von Eva Schindele. SWR2 Wissen vom 14.11.2011. Geschätzte 150.000 Patienten werden jährlich durch fehlerhafte Operationen, falsche Diagnosen oder irrtümliche Medikation geschädigt. Die meisten Behandlungsfehler passieren in der Klinik, doch sie zuzugeben war unter Ärzten lange Zeit ein Tabu. Inzwischen setzt ein Umdenken ein. Statt Missgriffe zu vertuschen sollen sie möglichst von vornherein vermieden werden. Ein gezieltes Fehlermanagement versucht Schwachstellen frühzeitig zu erkennen und zu verändern. Einige Krankenhäuser haben ein anonymes Berichtssystem eingeführt, andere üben in einem Cockpit-Simulator die Kommunikation am Operationstisch.

 

Gesund durch die Wechseljahre – Was Frauen wirklich hilft. Von Ulrike Till. SWR2 Wissen vom 30.11.2011. | Was Frauen wirklich hilft. Von Ulrike Till. SWR2 Wissen vom 30.11.2011. Die Menopause führt zu Hitzewallungen und Gefühlsschwankungen – allerdings nur bei jeder fünften Frau. Dennoch wurden jahrzehntelang großzügig Hormonpillen verschrieben. Neue Studien zeigen nun, dass diese das Krebs- und Herzinfarktrisiko erhöhen. Doch was hilft?

 

Mit Strahlung heilen – Was leistet die moderne Strahlenmedizin? – Von Horst Gross. SWR2 Wissen vom 04.06.2012. | Von Horst Gross. SWR2 Wissen vom 04.06.2012. Mit Strahlenmedizin verbinden viele Patienten gefährliche Radioaktivität, Verstümmelungen und zusätzliches Leid. Gerade im letzten Jahrzehnt hat sich die Strahlenmedizin jedoch entscheidend verändert. Dank neuer Bestrahlungstechniken gehören schwere Nebenwirkungen heute der Vergangenheit an. Präzisionsbestrahler leisten scheinbar Unmögliches. So kann das virtuelle Strahlenskalpell selbst kleinste Tumore an kritischen Stellen, z.B. im Gehirn, mit höchster Genauigkeit in wenigen Minuten einfach einschmelzen. Mit kosmischer Ionenstrahlung versucht man jetzt, bisher aussichtslose Krebsarten in den Griff zu bekommen. Die moderne Strahlenmedizin hat den Kampf gegen den Krebs nebenwirkungsärmer und effektiver gemacht. Ein fantastisches Beispiel dafür, wie technischer Fortschritt zum therapeutischen Fortschritt wird.

 

Warum wir gähnen – Neues von der Chasmologie. Von Marcus Schwandner. | Gähnen ist ansteckend, zweifellos. Doch warum wir es tun, weiß man immer noch nicht so genau. Neben den gängigen Thesen vom Sauerstoffmangel und der Langeweile kursiert mittlerweile auch die Vermutung, dass es etwas mit der Thermoregulation des Körpers zu tun hat. (Produktion 2010)

 

Ghostwriting in der Medizin – Unterschrift genügt 

Von Hellmuth Nordwig. | Schätzungsweise mindestens jeder zehnte medizinische Fachartikel stammt nicht aus der Feder der Experten, die als Autoren genannt sind. Was hierzulande noch überrascht, ist in den USA Alltag: Dort haben die Ghostwriter für die Medizin sogar einen eigenen Berufsverband.